VOn Gottes Gnaden Johann Philipp, deß Heil. Röm. Reichs Fürst, Bischoff zu Würtzburg, und Zertzog zu Francken, [et]c. Wir fügen hiermit Männiglichen in Unserem Hochstifft Würtzburg, und Hertzogthumb zu Francken zuwissen, und geben zuvernehmen, welchergestalten denen eingelangten Berichten nach, die leydige ansteckende Seuch nicht nur in der Kayserlichen Residentz-Stadt Wien, und selbigen Vorstädten, sondern auch in noch mehr anderen Oesterreichischen Orthen, nicht weniger gar anjetzo zu Prag und Regenspurg eingerissen seye, dannenhero Fürsten und Stände deß Löbl. Fränckischen Crayses zu Conservation ihrer Land und Leuthen, und möglichster Abwendung dieser je länger, je weiter einschleichenden Seuche gute Vorsorg und Anstalt zumachen, mithin zu dem End hier nachfolgendes Patent in Truck außgehen zulassen bewogen worden ...
VOn Gottes Gnaden Johann Philipp, deß Heil. Röm. Reichs Fürst, Bischoff zu Würtzburg, und Zertzog zu Francken, [et]c. Wir fügen hiermit Männiglichen in Unserem Hochstifft Würtzburg, und Hertzogthumb zu Francken zuwissen, und geben zuvernehmen, welchergestalten denen eingelangten Berichten nach, die leydige ansteckende Seuch nicht nur in der Kayserlichen Residentz-Stadt Wien, und selbigen Vorstädten, sondern auch in noch mehr anderen Oesterreichischen Orthen, nicht weniger gar anjetzo zu Prag und Regenspurg eingerissen seye, dannenhero Fürsten und Stände deß Löbl. Fränckischen Crayses zu Conservation ihrer Land und Leuthen, und möglichster Abwendung dieser je länger, je weiter einschleichenden Seuche gute Vorsorg und Anstalt zumachen, mithin zu dem End hier nachfolgendes Patent in Truck außgehen zulassen bewogen worden ...

VOn Gottes Gnaden Johann Philipp, deß Heil. Röm. Reichs Fürst, Bischoff zu Würtzburg, und Zertzog zu Francken, [et]c. Wir fügen hiermit Männiglichen in Unserem Hochstifft Würtzburg, und Hertzogthumb zu Francken zuwissen, und geben zuvernehmen, welchergestalten denen eingelangten Berichten nach, die leydige ansteckende Seuch nicht nur in der Kayserlichen Residentz-Stadt Wien, und selbigen Vorstädten, sondern auch in noch mehr anderen Oesterreichischen Orthen, nicht weniger gar anjetzo zu Prag und Regenspurg eingerissen seye, dannenhero Fürsten und Stände deß Löbl. Fränckischen Crayses zu Conservation ihrer Land und Leuthen, und möglichster Abwendung dieser je länger, je weiter einschleichenden Seuche gute Vorsorg und Anstalt zumachen, mithin zu dem End hier nachfolgendes Patent in Truck außgehen zulassen bewogen worden ... Signatum unter hier vorgetrucktem Cantzley-Secret-Insigel Würtzburg den 2. Septembris 1713

Autor: Johann Philipp
Erscheinungsort: [S.l.]
Erscheinungsjahr: [1713]
Anzahl Seiten: 1
Signatur: Einbl. VI,42 h-62
URN: urn:nbn:de:bvb:12-bsb00098700-4

VOn Gottes Gnaden Johann Philipp, deß Heil. Röm. Reichs Fürst, Bischoff zu Würtzburg, und Zertzog zu Francken, [et]c. Wir fügen hiermit Männiglichen in Unserem Hochstifft Würtzburg, und Hertzogthumb zu Francken zuwissen, und geben zuvernehmen, welchergestalten denen eingelangten Berichten nach, die leydige ansteckende Seuch nicht nur in der Kayserlichen Residentz-Stadt Wien, und selbigen Vorstädten, sondern auch in noch mehr anderen Oesterreichischen Orthen, nicht weniger gar anjetzo zu Prag und Regenspurg eingerissen seye, dannenhero Fürsten und Stände deß Löbl. Fränckischen Crayses zu Conservation ihrer Land und Leuthen, und möglichster Abwendung dieser je länger, je weiter einschleichenden Seuche gute Vorsorg und Anstalt zumachen, mithin zu dem End hier nachfolgendes Patent in Truck außgehen zulassen bewogen worden ...

Johann Philipp , ([1713])
Image 00001

Version 2.1.16 - HHI V 3.0 [11.03.2019] 0.1/0.55

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren